Dateiaustausch mit tresorit send ist eine Alternative zu WeTransfer

Ein Austausch großer Dateien per E-Mail ist prinzipiell nur über Umwege (z.B. Apple Mail Drop) möglich. Oft ist die maximale Größe einer E-Mail mit Anhang auf wenige Megabyte (MB) limitiert.

Zur Lösung dieses Problems haben sich in den letzten Jahren verschiedene Filehosting-Dienste etabliert. Der bekannteste ist wohl der niederländische Anbieter WeTransfer. Damit können ohne Anmeldung kostenlos Dateien bis zu einer Größe von 2 Gigabyte (GB) übertragen werden. Dazu muss lediglich die E-Mail Adresse des Senders bzw. Empfängers eingegeben werden und die Dateien hochgeladen werden. Der Empfänger bekommt im Anschluss daran eine E-Mail mit einem Link über den er die Dateien bei WeTransfer herunterladen kann. Die Dateien werden laut den Angaben des Anbieters nach 7 Tagen gelöscht.

Der Schweizer Filehoster Tresorit bietet mit tresorit send seit einiger Zeit eine weniger bekannte, ebenfalls kostenlose Alternative an, die im Grunde genauso funktioniert wie WeTransfer, sich aber in folgenden Punkten unterscheidet:

  1. Die hochgeladenen Dateien werden immer verschlüsselt auf den Servern abgelegt was bedeutet, dass die Dateien nicht von Tresorit gelesen werden können (Zero-Knowledge-Prinzip). Das bietet WeTransfer nur in der kostenpflichtigen Pro Version.
  2. Im Gegensatz zu WeTransfer garantiert Tresorit einen DSGVO-konformen Serverstandort in Europa.
  3. Die hochgeladenen Dateien werden erst nach 14 Tagen gelöscht.
  4. Die maximale Dateigröße beträgt 5 GB.

Quellangaben: